Konzeptionsthema 2tes Halbjahr 2019

Wie gewohnt richten wir unsere Aufmerksamkeit an pädagogischen Tagen der Weiterentwicklung  unseres pädagogischen Konzeptes.

Für die zweite Hälfte des Jahres haben wir uns dem kindlichen Spiel verpflichtet. Es wird genauer auf das Spielverhalten geschaut, die Räume werden analysiert, welche Spielschematas abgerufen werden können und welche noch nicht.  Im Rahmen dessen, wurde die Schnullergang umgestellt und der Raum nach den Vorstellungen des Hessichen Bildungs und Erziehunsgplanes aktualisiert. Wir versuchen „Echt-Spielzeug“ vermehrt in den Alltag der Kinder zu integrieren („Echt-Spielzeug“ sind Gegestände, wie man sie im ECHTEN Leben findet und keine Miniaturausgaben Bsp. Besen und Kehrblech, Töpfe und Schöpflöffel). Auch wurde buntes Spielzeug reduziert und Körbe mit Korken und Tannenzapfen, Kastanien und Linsen aufgestellt. Es ist spannend zu sehen, wie die kindliche Phantasie arbeitet.

Die nächsten Schritte folgen.

Ihr dürft gespannt sein!