Aktuelles zur Lage

27.05.2020- 9:25 DIE RICHTLINIEN SIND DA!

Das lange warten hat ein Ende- wir wissen endlich wie es weiter geht. Da wir nach unseren gestrigen Telefonaten und der Bedarfsabfrage feststellen durften, dass es in den verschiedenen Häusern auch verschiedene Bedürfnisse gibt, werden wir die Öffnungszeiten der Häuser individuell anpassen (und dies je nach Personalstand auch nur mit wenigen Einschränkungen). Morgen und Freitag Vormittag werden wir das Gespräch mit euch aufsuchen um den Start eurer Kinder zu besprechen.

Endlich geht es weiter.

Schon jetzt für euch das wichtigste schon jetzt :

(Entnommen aus der Hygieneempfehlungen zum Schutz von Kindern und Beschäftigten in Kindertageseinrichtungen sowie von Kindertagespflegepersonen in Hessen während der SARS-CoV-2-Pandemie Stand 26. Mai 2020

Allgemeine Hinweise zu Schutzmaßnahmen und Organisation der Kindertagesbetreuung
Das neuartige Corona-Virus SARS-CoV-2 ist von Mensch zu Mensch übertragbar. Der Hauptübertragungsweg ist die Tröpfcheninfektion. Diese erfolgt vor allem direkt über die Schleimhäute der Atemwege. Darüber hinaus ist auch indirekt über Hände, die dann mit Mund-oder Nasenschleimhaut sowie Augenbindehaut in Kontakt gebracht werden, eine Übertragung möglich. Da bei Kindern unter sechs Jahren nicht durchgehend zu erwarten ist, dass der Mindestabstand von 1,5 Metern untereinander gewahrt ist und die pädagogische Betreuung auch körpernahe Interaktion beinhalten kann, sind bei der Betreuung von Kindern besondere Schutz-und Hygieneregeln zu beachten. Um die Übertragung desVirus soweit wie möglich zu minimieren, sind folgende Maßnahmen notwendig:
Allgemeine Schutzmaßnahmen
Bei Krankheitanszeichen (z. B. Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinns, Halsschmerzen, Gliederschmerzen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall) müssen sowohl Kinder als auch Beschäftigte auf jeden Fall zu Hause bleiben.Kinder dürfen nicht in der Kindertageseinrichtung betreut werden, wenn sie oder ein Angehöriger des gleichen Hausstands Krankheitssymptome aufweisen oder in Kontakt zu infizierten Personen stehen oder seit dem Kontakt mit Personen noch nicht 14 Tage vergangen sind. Es empfiehlt sich, diese Regelungen in geeigneter Form den Eltern zu vermitteln. Hierauf sollte vor Inbetriebnahme der eingeschränkten Regelbetreuung gesondert hingewiesen werden.
Beschäftigte dürfen die Einrichtung nicht betreten, wenn sie Krankheitssymptome aufweisen, in Kontakt zu infizierten Personen stehen oder seit dem Kontakt mit infizierten Personen noch nicht 14 Tage vergangen sind.
Im Falle von akut auftretenden Krankheitsanzeichen bei einem Kind soll, soweit vorhanden und je nach Alter, durch eine Betreuungsperson ein Mund-Nasen-Schutz angelegt und das betroffene Kind unverzüglich in einen eigenen Raum gebracht und separat betreut werden. Die das erkrankte Kind betreuende Person sollte ebenfalls einen Mund-Nasen-Schutz oder ggf. eine FFP2-Maske tragen. Es folgt so schnell wie möglich eine Abholung durch die Eltern.
Bei Kindern, die nach den Informationen des Robert Koch-Instituts zu Personengruppen gehören, die nach bisherigen Erkenntnissen ein höheres Risiko für einen schwerenKrankheitsverlauf haben(https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogruppen.html) sollen die Eltern mit der Kinderärztin oder demKinderarzt geeignete Schutzmaßnahmen und mit dem Träger deren Umsetzung in der Kindertagesbetreuung abklären. Im Falle einer akuten Erkrankung der Beschäftigten sollen diese die Kita, möglichst mit Mund-Nasen-Schutz, sofort verlassen. Im Falle der akuten Erkrankung der Tagespflegeperson oder einer Person des gleichen Haushalts soll unverzüglich Kontakt mit den Eltern aufgenommen und die Abholung der Kinder veranlasst werden.

 

13.05.2020- der Hygieneplan der Kinderkrippen Hiliput ist nun online!

https://www.hiliput.de/hygieneplan-der-kinderkrippen-hiliput/

 

11.05.2020 – Essensplan für die nächste Woche

WEITERSTADT

Dienstag und Donnerstag gilt das Angebot in Weiterstadt – Ulla und Hilde kochen! Ausgabe über das Küchenfenster am Blindgraben 8c.

05.05.2020- Dienstag: Tortelini mit Käse-Sahnesoße (vegetarisch)

07.05.04.2020- Donnerstag: Pizza Magaritha

PFUNGSTADT

Mittwoch gilt das Angebot in Pfungstadt – Ute und Hilde kochen! Ausgabe erfolgt über die Terrasse an der Küche.

06.05.2020 – Mittwoch: Lasagne mit Rinderhackfleisch

08.05.2020- Freitag:

 

3.05.2020 – 12Uhr  – Essensplan für die nächste Woche (4.05-8.05.2020)

WEITERSTADT

Dienstag und Donnerstag gilt das Angebot in Weiterstadt – Ulla und Hilde kochen! Ausgabe über das Küchenfenster am Blindgraben 8c.

05.05.2020- Dienstag: gedampfte Kartoffeln mit Erbsen-Karotten Gemüse und Mini Frikadelle

07.05.04.2020- Donnerstag: saftiger Reistopf mit frischem Gemüse (vegetarisch)

PFUNGSTADT

Mittwoch gilt das Angebot in Pfungstadt – Ute und Hilde kochen! Ausgabe erfolgt über die Terrasse an der Küche.

06.05.2020 – Mittwoch: gedampfte Kartoffeln mit Erbsen-Karotten Gemüse und Mini Frikadelle

08.05.2020- Freitag: saftiger Reistopf mit frischem Gemüse (vegetarisch)

 

 

27.04.2020 – 17:30 – Kita Essen an ausgewählten Tagen

Liebe geht durch den Magen und für unsere Kleinen gehört das leckere, selbst gekochte Essen zu Hiliput. Damit sie ihren „Geschmack“ von Hiliput im Kopf behalten können, bieten wir Euch folgendes an:

An ausgewählten Tagen in der Woche, könnt ihr Euch eine Portion Essen für euer Krippenkind bei uns kontaktlos an der Einrichtung abholen. Bitte meldet Euch einen Tag vorher von 9-13Uhr in der jeweiligen Einrichtung an, damit wir genügend Portionen vorbereiten können. Für die Ausgabe bringt ihr bitte einen Behälter mit. Genauere Anweisungen erhaltet ihr dann bei der Bestellung am Vortag. Das Essen für euer Kind ist selbstverständlich kostenlos. 

Dienstag und Donnerstag gilt das Angebot in Weiterstadt – Ulla und Hilde kochen! Ausgabe über das Küchenfenster am Blindgraben 8c.

28.04.2020- Dienstag: saftiger, tomatisierter Kartoffeltopf mit Rinderhackfleisch

30.04.2020- Donnerstag: Putenrahmgeschnezeltes mit Reis und sommerlichen Salat

Mittwoch gilt das Angebot in Pfungstadt – Ute und Hilde kochen! Ausgabe erfolgt über die Terrasse an der Küche.

29.04.2020 – Mittwoch: saftiger, tomatisierter Kartoffeltopf mit Rinderhackfleisch

Bitte nicht in die Einrichtung eintreten! Abstand halten!

23.04.2020 – 17Uhr – Veränderung der Notbetreuung

Nach mehreren Gesprächen nochmal kurz- es muss nur noch ein Elternteil in dem Schlüsselberuf arbeiten. Ein Schreiben eures Arbeitgebers ist Vorraussetzung für die Betreuung.Mit dem gültigen Schreiben kann es sofort losgehen! Auch in Pfungstadt gibt es ab Montag (endlich!!!) eine Notgruppe. Wir freuen uns sehr auf Euch.

 

20.04.2020- 9:30Uhr – Situation in der Notbetreuung

Nach der Pressekonferenz gibt es zunehmend mehr zu betreuende Kinder. Aktuell sind zwei Gruppen eröffnet um die Kinderanzahl möglichst klein zu halten. Sollten Kinder in Pfungstadt auch Bedarf haben, würden wir gerne auch dort eine Notbetreuung auf die Beine stellen. Die Koordination erfolgt über das Büro in Weiterstadt (06150-8672221).

Wir gehen davon aus, dass sich die Personengruppen der Schlüsselberufe erweitern wird. Bitte behaltet dies im Blick!

Pädagogischen Tage – die im Jahresplan angegeben pädagogischen Tage im Mai und Juni entfallen. Es findet an diesen Tagen (je nach Bedingungen des Infektionsschutzgesetzes) die Betreuung statt.

Sommerfest und Laternenfest – leider müssen wir unsere großen Feste für dieses Jahr absagen. Aber wer die Hiliputs kennt, weiß das wir gerne und viel feiern. Sobald es möglich ist, werden wir mit euch ein schönes Regenbogenfest feiern. Auch wenn es erst 2021 wird 😉

16.04.2020- 11:21Uhr

Die Kinderbetreuungseinrichtungen bleiben weiterhin geschlossen, da hier die unter anderem die Abstandsregeln nicht eingehalten werden können. Näheres dazu respektive zur möglichen Ausweitung der Notbetreuung in den kommenden Tagen.

Aktuell betreuen wir 9 Kinder in der Notbetreuung, Tendenz steigend! Wir versuchen zu jedem Zeitpunkt einen hohen Hygienestandart zu halten und sind guter Dinge. Die genutzen Bereiche werden täglich desinfiziert und für den neuen Tag vorbereitet. Wir sind froh, dass wir in dieser Form Eltern unterstützen können. Wir müssen jetzt alle noch ein wenig durchhalten, dann starten wir in eine neue Hiliput Zeit! Geduldig warten wir darauf!

Vielen Dank an EUCH! Wir erleben diese angespannte Zeit mit viel Zuspruch und Unterstützung. Auch unsere Erzieher sind Alltagshelden und halten die Stellung.

1.04.2020 – 9:25

NOTBETREUUNG AUCH AN DEN WOCHENENDEN UND FEIERTAGEN! Dies ist möglich (unter bestimmten Vorraussetzungen). Alle Informationen  findet ihr hier: https://soziales.hessen.de/gesundheit/infektionsschutz/corona-hessen/kitas-geschlossen-notbetreuung-sichergestellt

Auf der genannten Seite findet ihr auch das Anmeldeformular, welches dann bei der Gemeinde eingereicht werden muss. Die Kinderkrippe Hiliput ist nicht der Veranstaltungsort, es ist auch noch nicht festgelegt, ob eine Erzieherin der Hiliput Einrichtungen dort sein wird.

 

25.03.2020   10:40Uhr

Liebe Eltern,

 

die aktuelle Lage ist teilweise nicht ganz übersichtlich und somit auch für uns herausfordernd. Wir arbeiten Tag und Nacht daran Antworten zu finden und Lösungen zu präsentieren.

Hinter Hiliput steht nicht nur eine tolle Kinderbetreuung und pädagogische Fachlichkeit, sondern auch Menschen mit Familien, welche über ihre Grenzen hinaus immer noch versuchen ihre Arbeit zu machen.

Wir haben Notfallnummern eingerichtet und persönliche Nachrichten an euch verfasst und verteilt. Auf der Homepage, in Gesprächen oder unter der Handynummer, konnten schon einige Fragen geklärt und Informationen übermittelt werden. Hierüber stehen wir selbstverständlich weiterhin für Fragen zur Verfügung.

Eine wichtige und berechtigte Frage können wir aktuell noch nicht beantworten:

Was passiert mit den Betreuungsgebühren und gibt es eine Kostenerstattung?

 Es ist auch in unserem Interesse hier schnellstmöglich aussagekräftige Informationen zu erhalten. Bis dahin bitten wir Euch um Geduld und Verständnis.

Für die Betreuungsgebühren des kommenden Monats (April) können wir zu diesem Zeitpunkt sicher sagen, dass wir die Verpflegungskosten erlassen werden.

Dies gilt nur für Kinder, welche die Notbetreuung nicht in Anspruch nehmen!

Bitte ändert dies bei den Daueraufträgen.

 

Ein 5 Tagesplatz wird somit um 95,-€ reduziert

4 Tagesplatz um 80,-€ reduziert

3 Tagesplatz um 60,-€ reduziert

2 Tagesplatz um 40,-€ reduziert

Wir erlassen ebenfalls die Bastel- und Ausflugspauschalen (neuen Verträge).

 

21.03.2020 6:50Uhr

Neuerung der Notbetreuung!

Es ist ab sofort ausreichend, wenn nur ein Elternteil bspw. als Einsatzkraft bei Polizei oder Feuerwehr bzw. im Gesundheitswesen oder im Bereich der kritischen Infrastruktur arbeitet!

Das Büro im Fichtenweg : 06150-8672221 ist am Montag ab 8Uhr besetzt. Bitte sprecht mit uns ab, ab wann euer/re Kind/er zu uns kommen und zu welchen Zeiten (auch die Eltern der anderen Häuser in Weiterstadt oder Pfungstadt melden ihren Bedarf hier an).

20.03.2020

Zu den neuen Personengruppen gehören nun auch (endlich) der Lebensmittelhandel! Bitte schaut mal nach. Besonders gut beschrieben werden die Personengruppen in:

https://soziales.hessen.de/sites/default/files/media/bestaetigung_fuer_erziehungsberechtigte_in_schluesselberufen.pdf

 

17.03.2020- 5:50Uhr

Neue Fassung der Personengruppen.

 

16.03.2020-13Uhr

Notbetreuung!

Eine Notbetreuung ist bei uns nach aktuellen Richtlinien möglich! Bitte prüft selbstständig anhand der vom Ministerium für Soziales und Integration erstellten Personengruppen (siehe Mitteilung von 06:30 Uhr sowie vom 15.3.2020), ob ihr Anrecht auf einen Notbetreuungsplatz habt.  Zum Betreuungsbeginn muss ein Schreiben eures Arbeitgebers vorliegen in welchem das Anstellungsverhältnis, die Arbeitszeiten sowie die Nennung der Personengruppe genannt wird.

Zur Erinnerung: Ausnahmen gibt es nur für Kinder, wenn beide Erziehungsberechtigten des Kindes oder der/ die alleinige erziehungsberechtigte Person zu den genannten Personengruppen gehören.

Die Notbetreuung findet vorerst in den Räumlichkeiten des Zwergenlandes (am Blindgraben 8c) in Weiterstadt statt. Dies gilt auch für die Kinder aus den anderen Einrichtungen in Weiterstadt und Pfungstadt.

Für weitere Fragen sind wir täglich von 9-13 Uhr unter 06150-8672221 zu erreichen.

Die wichtigste Aufgabe ist es derzeit die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, auch wenn dies viele Unannehmlichkeiten für Alle bedeutet. Gerne überlegen wir mir Euch und sind Ansprechpartner in Notlagen.

An dieser Stelle möchte ich nochmals auf die Notfall Handynummern hinweisen:

Hiliput Weiterstadt : 0157-34724313

Hiliput Pfungstadt : 0157- 34724317



16.03.2020- 6:30Uhr

Die Personengruppen für die Notbetreuung wurden erweitert! 

Mit Artikel 1 wird die Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus vom 13. März
2020 (Absonderung von „Funktionspersonen“) wie folgt geändert: Zusätzlich werden
zu den bereits erfassten Personengruppen aufgenommen:
1. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Behörden des öffentlichen Gesundheitsdienstes,
2. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Gesundheitseinrichtungen,
3. Soldatinnen und Soldaten,
4. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in bestimmten kritischen Infrastrukturen (Energie,
Wasser, Abwasser, IT- und Telekommunikation, Gesundheit).
Im Übrigen handelt es sich um eine redaktionelle Folgeänderung.
Mit Artikel 2 wird die Zweite Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus vom 13.
März 2020 wie folgt geändert:
Die Kinderbetreuung wird für weitere zwingende Personengruppen ermöglicht:
1. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Behörden des öffentlichen Gesundheitsdienstes,
2. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Gesundheitseinrichtungen

Heute steht also die Klärung an, wie die Betreuung aussehen wird und ab wann sie wo stattfindet. Schon jetzt wissen wir, das eine Bescheinigung des Arbeitgebers vorliegen muss. Wie diese Aussehen muss klären wir auch noch ab!

 

15.03.2020-17:25Uhr

Die Einrichtung hat definitiv morgen für ALLE KINDER geschlossen- von 8-13 Uhr können Kleidung etc. aus der Einrichtung geholt werden. Danach haben wir ein Notfalltreffen und werden die Ergebnisse sortieren und nächste Schritte einleiten. Bitte informiert euch selbst auf dieser Seite. 

 

15.03.2020- 17:20Uhr

Liebe Eltern,

wir müssen in dieser, für uns alle neuen Situation einen klaren Kopf behalten und zusammenhalten. Wir suchen unentwegt nach Lösungen, jedoch stehen noch viele Antworten aus. Wie schon in den jeweiligen Anrufen bei Euch besprochen, halten wir Euch hier auf dem Laufenden.

Wie versprochen, haben wir eine Notfallnummer eingerichtet. Hier könnt ihr uns kontaktieren und wir werden in max. 24 Stunden antworten.

Hiliput Weiterstadt : 0157-34724313

Hiliput Pfungstadt : 0157- 34724317

Warum 24 Stunden? Auch wir haben Familien und sind in unsere eigenen Systeme eingebunden, als Mütter oder Großmutter.

Interesse an Elterngruppen per Whats App? Schickt mir bitte eine SMS mit dem Namen Eures Kindes und der Gruppe, damit willigt ihr ein, dass ich Euch in eine Gruppe einfügen kann. Vielleicht besteht die Möglichkeit, dass sich Eltern gegenseitig Unterstützen? Vielleicht sogar mit unserer Unterstützung? Auch wir wollen helfen, in welchem Rahmen wir das dürfen ist in Klärung! Kein Whats App, auch kein Problem, wir vermitteln für Euch!

Aktueller Stand!

Auch für uns ist die Lage immer noch unübersichtlich. Die Hessische Landesregierung hat Maßnahmen beschlossen, um die weitere Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen. Dazu zählt, dass die Kindertagesstätten ab Montag, 16. März 2020 nur noch für eine Notfallbetreuung geöffnet werden . Diese dürfen lediglich Eltern mit bestimmten Berufen (z.B. medizinisches Personal) in Anspruch nehmen. Diese Maßnahmen sollen dazu beitragen, dass das Gesundheitswesen in dieser schwierigen Situation handlungsfähig bleibt. Wir haben hier die aktuellen Informationen des Landes Hessen kopiert und eingestellt, den original Link findet ihr unter :

https://soziales.hessen.de/gesundheit/infektionsschutz/coronavirus-sars-cov-2/umgang-mit-corona-kita-und-kindertagespflegestellen

Ab wann darf mein Kind nicht mehr in den Kindergarten?
Ab Montag, 16. März bis vorerst Sonntag, 19. April (Ende der hessischen Osterferien)

Kann mein Kind weiter von der Tagesmutter betreut werden?
Nein, die Verordnung gilt auch für Kindertagespflegestellen.

Sind davon alle Kinder betroffen? Gibt es Ausnahmen?
Ausnahmen gibt es für Kinder, wenn beide Erziehungsberechtigten des Kindes oder der/ die allein Erziehungsberechtigte zu den folgenden Personengruppen gehören:

  • Angehörige des Polizeivollzugsdienstes
  • Arbeitnehmer des Landes, die bei den Polizeipräsidien tätig sind und Vollzugsaufgaben wahrnehmen
  • Angehörige von Feuerwehren
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Behörden des öffentlichen Gesundheitsdienstes
  • Richterinnen und Richter sowie Staatsanwältinnen und Staatsanwälte der Justiz
  • Bedienstete des Justiz- und Maßregelvollzuges
  • Bedienstete von Rettungsdiensten
  • Helferinnen und Helfer des Technischen Hilfswerkes
  • Helferinnen und Helfer des Katastrophenschutzes
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in
    1. ​​​​Krankenhäusern
    2. Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen, in denen eine den Krankenhäusern vergleichbare medizinische Versorgung erfolgt
    3. Dialyseeinrichtungen
    4. Tageskliniken
    5. Entbindungseinrichtungen
    6. Behandlungs- oder Versorgungseinrichtungen, die mit einer der in den Nummern 1 bis 5 genannten Einrichtungen vergleichbar sind
    7. voll- oder teilstationäre Einrichtungen zur Betreuung und Unterbringung älterer, behinderter oder pflegebedürftiger Menschen
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in medizinischen und pflegerischen Berufen arbeiten, insbesondere
    • Altenpflegerinnen und Altenpflege
    • Altenpflegehelferinnen und Altenpflegehelfer
    • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Einrichtungen, die Kinder und Jugendliche im Rahmen der stationären Hilfen zur Erziehung oder der Eingliederungshilfe betreuen,
    • Anästhesietechnische Assistentinnen und Anästhesietechnische Assistenten
    • Ärztinnen und Ärzte
    • Apothekerinnen und Apotheker
    • Desinfektorinnen und Desinfektoren
    • Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen und Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
    • Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und Gesundheits- und Krankenpfleger
    • Hebammen
    • Krankenpflegehelferinnen und Krankenpflegehelfer
    • Medizinische Fachangestellte
    • Medizinisch-technische Laboratoriumsassistentinnen und Medizinisch-technische Laboratoriumsassistenten
    • Medizinisch-technische Radiologieassistentinnen und Medizinisch-technische Radiologieassistenten
    • Medizinisch-technische Assistentinnen für Funktionsdiagnostik oder Medizinischtechnischer Assistenten für Funktionsdiagnostik
    • Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter
    • Operationstechnische Assistentinnen und Operationstechnische Assistenten
    • Anästhesietechnische Assistentinnen/Assistenten
    • Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner
    • Pharmazeutisch-technische Assistentinnen oder pharmazeutisch-technische Assistenten
    • Rettungsassistentinnen und Rettungsassistenten nach § 1 des Rettungsassistentengesetzes
    • Zahnärztinnen und Zahnärzte
    • Zahnmedizinische Fachangestellte
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bereich Gesundheit in der
    • stationären medizinischen Versorgung
    • Versorgung mit unmittelbar lebenserhaltenden Medizinprodukten, die Verbrauchsgüter sind
    • Versorgung mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln und Blut- und Plasmakonzentraten zur Anwendung im oder am menschlichen Körper
    • Laboratoriumsdiagnostik

ACHTUNG: Diese Ausnahme gilt nicht, wenn Ihr Kind

  • Krankheitssymptome aufweist
  • in Kontakt zu infizierten Personen steht oder seit dem Kontakt mit infizierten Personen noch nicht 14 Tage vergangen sind
  • sich in den 14 Tagen vor Inkrafttreten dieser Verordnung oder danach in einem Risikogebiet für Infektionen mit dem SARS-CoV-2—Virus aufgehalten hat und noch keine 14 Tage seit der Rückkehr vergangen sind

WIE DIE BETREUUNG AUSSEHEN WIRD MÜSSEN WIR NOCH KLÄREN! ALLE WEITEREN INFORMATIONEN FOLGEN IN KÜRZE! IN 2 WOCHEN WIRD ES EIN ERSTES FAZIT GEBEN UND WIR HOFFEN AUF EINE LOCKERUNG DER NOTFALL-BETREUUNGSREGELN. WIR SEHEN DIE NOT IN EUREN BETREUUNGSSITUATIONEN UND VERSUCHEN UNSER MÖGLICHSTES EUCH ZU UNTERSTÜTZEN.

BLEIBT GESUND !

SABRINA